Urlaub mit Hund im Westerwald

Naturnah ist ein Urlaub mit Hund im Westerwald auf alle Fälle. Wanderer fühlen sich hier sehr wohl! Sie laufen auf dem WesterwaldSteig einmal quer durch dieses Mittelgebirge, das Sieg, Dill, Lahn und Rhein umrahmen. Wer im Westerwald entspannt urlauben möchte, wandert von einem Kloster zum nächsten. 

Auf der Wied kann man paddeln. Der „Wäller“ ist heimatverbunden. Er pflegt die Feste im Verlauf des Jahres. International ist die Keramik. Im Kannenbäckerland in Höhr-Grenzhausen werden Kannen, Fliesen und Porzellan gefertigt, aber auch High Tech Keramik, die in innovativen Techniken verbaut wird.

Übersicht

DIE WESTERWÄLDER SEENPLATTE – EIN PARADIES FÜR WANDERER

Nach einer Radtour durch den Westerwald mit Hund fühlt sich Herr und Hund angenehm erschöpft. Sehnsüchtig kühlen beide die Füße im kühlen Nass des Dreifelder Weihers. Beim Anblick der funkelnden Seen freut man sich darauf, in das klare Wasser zu springen und sich fallen zu lassen in das kühle Nass.

Die Westerwälder Seenplatte ist eine der schönsten Regionen von dem Westerwald – Es ist ein Paradies für jeden Aktivurlauber und Naturliebhaber. Sie ist geschützt von Hügelketten im Norden, und erstreckt sich in die siebenköpfige Seenfamilie südlich bis in das Saynbachtal. Diese Landschaft bezaubert mit den sanften Hügeln, einem romantischen Wied-Flusstal und mit grünen Wiesenlandschaften.

Die Entstehung dieser Kulturlandschaft begann im 12. Jahrhundert. Damals legten Mönche aus regionalen Klöstern im Sumpfgebiet erste Großteiche und Seeweiher für Fischzucht an. Graf Friedrich zu Wied ließ die Weiher dann vergrößern und baute weitere dazu. Die sieben Seen mit einer Wasserfläche von insgesamt 250 Hektar entstanden also nicht auf natürliche Weise, sondern wurden von Menschen geschaffen. Gespeist werden sie durch die Wied, den Fehlchesbach, den Holzbach und den Saynbach. Alle Weiher sind durch Kanäle verbunden.

Pause am Dreifelder Weiher Für Mensch und Tier

Noch bis in das Jahr 2017 wurde im Herbst das Wasser der Weiher abgelassen, um Hechte und Karpfen daraus abzufischen – die Fischzucht ist mittlerweile eingestellt. Der Brinken-, Haiden-, Wölferlinger- und südliche Teile des Dreifelder Weihers stehen unter Naturschutz und sind ein Paradies für Zug- sowie Wasservögel.

Die landschaftliche Schönheit dieser Seenplatte kann man bei seiner Radtour ausgezeichnet genießen. Die Weiher laden zum Schwimmen, Tretboot Fahren und Rudern ein wie der Dreifelder Weiher. 

Zahlreichen Bänke sowie Schutzhütten entlang dieser Radstrecke laden zu einem erholsamen Regenerieren ein. Der Wied-Radweg oder die Saynbach Route bieten herrliche Natur und spannende Sehenswürdigkeiten.

Campingmöglichkeiten fehlen natürlich in dem Aktiv- und Naturparadies nicht. Entlang dieser zauberhaften Seenplatte gibt es moderne Campingplätze mit Übernachtungsmöglichkeiten, Spielplätzen, Liegewiesen sowie spannenden Angeboten des Wassersports, Fallschirmspringen, Golfen u.a. Aktive Familien mit Hund finden hier die perfekte Mischung der Action und Erholung.

WESTERWALD – WANDERN SATT

Rengsdorf hat sich einen Namen als Luftkurort gemacht. Die Sommerfrischler kamen scharenweise in den Westerwald. Schritt für Schritt erkundeten sie die landschaftliche Schönheit dieser Gegend. Ein Industrieller verbrachte sogar den Lebensabend in einer Rengsdorfer Villa: Es war Kommerzienrat Fritz Henkel, der Gründer des Henkel-Konzerns.

Bis heute kommen Wanderer über den Rheinsteig nach Rengsdorf, ein Etappenziel von dem berühmten Fernwanderweg. Manche wundert es, dass dieser Steig weit vom Rhein abgerückt ist, oben jedoch erkennen sie, dass der Aufstieg lohnenswert war. 

Die Aussicht ist grandios. Der Ort auf den Höhen von dem Westerwald bietet ihnen sagenhafte Panoramablick in das Rheintal bis zu den Eifelbergen mit viel Sonne und einer vorzüglichen Luft.

Auch Kurzurlaubern hat das Rengsdorfer Land und das Wiedtal im Naturpark Rhein-Westerwald unendlich viele Freizeit- und Wandermöglichkeiten zu bieten. Zwischen den idyllischen Bach Tälern und angrenzenden Bergen fühlt man sich einfach wohl. Beispiel ist hier der Butterpfad von Rengsdorf nach Hümmerich, der Spuren der Bauern folgt, die darauf einst Milch- und Butter Erzeugnisse auf den Markt brachten. Eine besondere Attraktion ist hier der Mammutbaumwald, wo einen Holzliegen zum ausruhen einladen.

Auf Tour durch das Wiedtal im Westerwald

Sehr reizvoll ist der Klosterweg, den hat das Deutsche Wanderinstitut als Premiumweg ausgezeichnet. Eine sportliche Tour von sieben Stunden, die verbindet den Rheinsteig bei Rengsdorf mit dem WesterwaldSteig, am Luftkurort Waldbreitbach an der Wied vorbei. Dazwischen liegen offene Bachtäler – jedes lädt ein zu einer Rast. Der Klosterweg ist zudem eine Wanderung die die Seele streichelt, deshalb sollten Sie sich hier Zeit nehmen: für die Baumelbänke, Kirchen, kleine Kapellen inmitten der Natur sowie für das Kloster St. Marienhaus mit seinem Kräutergarten, dem Schöpfungspfad und der Klosterbergterrasse.

Worauf muss man bei einem Urlaub mit Hund achten?

„Urlaub ohne Hund – Nein Danke!“, sagen viele Hundebesitzer, wenn für Sie die schönste Zeit des Jahres näherrückt, nämlich der Urlaub. Damit dieser aber für alle ein Genuss wird, gibt es einige grundlegende Dinge, die beachten werden müssen: die Auswahl der passenden Unterkunft, der hundegerechte Transport und das richtige Reiseziel mit Einreisebestimmungen, wenn es ins Ausland geht und vieles mehr.

PACKLISTE FÜR DAS HUNDE-GEPÄCK

Damit Sie beim Packen nichts vergessen, haben wir hier eine Checkliste für Ihr Hunde-Gepäck zusammengestellt:

– Dokumente: Heimtierausweis mit aktuellem Impfstatus und Versicherungsunterlagen

– Telefonnummer eines Tierarztes mit Adresse vor Ort

– Hundereiseapotheke (inkl. Zeckenzange und Insektenspray!)

– Transportbehälter für den Hunde und Hundekorb mit Lieblingsdecke

– Leine und Halsband mit Namensschild und Kontaktdaten

– evtl. Maulkorb

– Kamm, Bürste, andere Pflegemittel

– Handtücher

– Einwegtücher

– Doggybags

– Futter- und Wassernäpfe

– genug Futter

– Wasserbehälter

– Hundespielzeug,

– Kauknochen und Leckerlis

 

DIE UNTERKUNFT MUSS HUNDEGERECHT SEIN

Das Ferienhaus im Westerwald mit Hund sollte komplett umzäunt sein. Sie können Ihren Vierbeiner dann auch alleine draußen spielen lassen und sich einfach nur entspannen oder auch mal etwas ohne den Hund unternehmen, eta einen Schwimmbadbesuch oder einen Museumsbesuch. Auch Kinder profitieren von einem umzäunten Ferienhaus. Sie sind sicher aufgehoben, wenn sie draußen spielen. Die meisten Unterkünfte sind hundegerecht ausgestattet, sodass sich Ihr Vierbeiner sofort wohl fühlt.